Pünktlich zur Bundestags-Wahl kommt der Song zum internationalen Kanzlerduell: „Merkel vs. Trump“

Die Außenpolitik und die Beziehung zur USA spielen für viele Wähler sicherlich eine wichtige Rolle bei der Wahl, wo am kommenden Sonntag das Kreuzchen gesetzt wird. Keine Entscheidungshilfe, aber ein gutes Stück Ironie und Humor, präsentiert Singer-Songwriter Gerry Rosenthal mit seiner selbst geschriebenen Parodie: „America First! But Germany Firster!!!“

Der in einer Bergarbeiterfamilie in Dortmund aufgewachsene Singer-Songwriter Gerry Rosenthal ist ein typisches Kind des Ruhrgebiets. In seinen Texten bringt er seine Gefühle und Gedanken – auch zu politischen Themen – schnörkellos zum Ausdruck.

In seiner neuen Single „America first but Germany firster“ spiegelt er auf satirische Art den Charakter und das Auftreten von Donald Trump wider, denn für diesen sind “…Frauen nur Konkubinen, die den reichen Männern dienen. Mit Ihnen darf er alles machen, halt so Reiche-Männer-Sachen…“. Und jeder weiß, „…Donald würd ́ doch nie betrügen, nur die Presse würde lügen…“! Und auch „… der Klimawandel – so seine Thesen, ist ́ne Erfindung der Chinesen…“! Gerry Rosenthal sagt klar und deutlich, was er davon hält: „Geh zurück in Deinen Tower, dann bau ́n wir darum ́ne Mauer…So geht ́s nicht weiter, no, no,no, wir weisen Dich aus nach Mexico!“

Dieser Song ist ein absolutes MUSS für jeden „Fan“ von Donald Trump und darüber hinaus hervorragend tanzbar und ein Stimmungsmacher auf jeder Party! Ab Oktober auch im Programm von radio.null6.

AnzeigeStadtwerke Halle GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here