Die schweren Regenfälle von Tief Alfred hinterlassen in vielen Häusern im Harz große Schäden: Vollgelaufene Keller, Schlamm und Schmutz im Erdgeschoss, ganz zu
schweigen von der Belastung für die betroffenen Bürger. In vielen Haushalten laufen
rund um die Uhr Wasserpumpen und Trockengeräte. Das verursacht – zusätzlich zum
Hochwasserschaden – weiter Stromkosten. E.ON bietet Unterstützung an und erstattet
allen Kunden, die vom Hochwasser betroffen sind, diese Kosten in Höhe von 200 Euro
– ein Betrag, der den Strombedarf für diese Maßnahmen abdeckt.

„Die Bilder von überfluteten Ortschaften machen uns sehr betroffen und wir wollen
schnelle Hilfe leisten“, so E.ON Geschäftsführer Uwe Kolks. „Wir möchten Solidarität
beweisen und zeigen, dass wir natürlich auch in schweren Zeiten unseren Kunden
ein verlässlicher Partner sind.“

Wichtig ist: Kunden von E.ON in Deutschland müssen sich mit einer HochwasserBescheinigung der zuständigen Kommune bis Ende August 2017 an das Serviceteam von E.ON wenden. Die Hilfszahlung wird bei der nächsten Jahresabrechnung gutgeschrieben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here